Aktuelles

 

Nächstes Politisches Samstagsgebet am 30. Januar 2021:

Ein konsequenter Weg zum Frieden Das Konzept der badischen Landeskirche

Referentin: Gudrun Haas
Geistlicher Impuls: Ingrid Haunstetter 

 

Samstag, 30. Januar 2021 – 18:00 Uhr
Ort: 
Kath. Hochschulgemeind, Leopoldstr. 11; U3/U6 Giselastraße, Ausgang Georgenstraße

Vorbemerkung:

Leider können wir derzeit das Samstagsgebet nicht in der üblichen Form abhalten.

Die Kapelle in der Kath. Hochschulgemeinde ist geschlossen. Freundlicher Weise wurde uns von der Hochschulgemeinde der größere Vortragssaal gegenüber der Kapelle angeboten.

Wir müssen die Auflagen beachten, die auch für die Gottesdienste für die Religionsgemeinschaften gelten: Abstandsregeln.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher empfehlen wir eine Anmeldung entweder über Mail oder telefonisch bei Gabriele Hilz: 089/89340480 oder bei Rosemarie Wechsler: 089/89340480.

Wir werden ein Mikrofon haben, sodass trotz  des Abstandes alles gut zu verstehen sein wird.

Leider können wir hinterher nicht zum üblichen Beisammensein einladen. Bei schönem Wetter könnten wir uns jedoch anschließend im Garten gleich hinter dem Haus treffen.

Lassen Sie sich, lasst Euch nicht durch die Auflagen abschrecken und geben Sie/gebt Ihr diese Einladung bitte weiter an Interessierte, die nicht über eine Mailadresse verfügen.

Ein konsequenter Weg zum Frieden Das Konzept der badischen Landeskirche

Für unsere Referentin Gudrun Haas ist das Konzept „Sicherheit neu denken“ Inspiration und und Herausforderung. Sie will mit uns zu Beginn dieses Jahres nach vorne schauen und lädt uns dazu ein:

„Sicherheit neu denken“ weckt Begeisterung für eine zivile Sicherheitspolitik:

  • statt Aufrüstung zivile Konzepte als Alternativen zum Militär weiterent-wickeln
  • eine aktive Rolle bei der Abrüstung spie-len, ein Vorbild für Demilitarisierung sein
  • Sicherheit miteinander, friedenslogisch denken
  • die Herzen und Hirne jedes/jeder Einzelnen erreichen

Das alles ist im Konzept „Sicherheit neu denken“ zu finden. Es ist ein Leitfaden für Staat, Gesellschaft und jeden einzelnen Menschen. Umdenken, anders denken, einbeziehen, überlegen, nachdenken braucht Grundlagen, Überblick und ein immerwährendes Dazulernen.

Zur Bewahrung der Welt gehört, den wechselseitigen Bezug der Universalität der Menschenrechte und der Ökologie (im Sinne von Existenz-Bedingungen) anzuerkennen und sich danach zu richten.

www.sicherheitneudenken.de

Das Konzept „Sicherheit neu denken“ erleichtert das Engagement dafür.

Was sagen Sie dazu, wenn Sie hören, der Deutsche Bundestag beschließt im Jahr 2025:

„Deutschland entwickelt in Kooperation mit gleichgesinnten weiteren Staaten eine nach-haltige zivile Sicherheitspolitik, die auf folgenden fünf Säulen beruht: 

  1. Gerechte Außenbeziehungen (Gestaltung ökologisch, sozial und wirtschaftlich gerechter Außenbeziehungen),
  2. Nachhaltige Entwicklung der EU-Anrainerstaaten (Förderung wirtschaftlicher Perspektiven und staatlicher Sicherheit östlich und südlich der EU),
  3. Sicherheitsarchitektur (Deutschland als Mitglied der EU, der OSZE, der NATO und der UNO),        
  4. Resiliente Demokratie sowie     
  5. Konversion der Bundeswehr und der Rüstungsindustrie.“

Und Gudrun Haas fordert unsere Bedenken und Zweifel an diesem Szenario heraus:

Unglaublich, sagen Sie? Unglaublich vielleicht und doch vorstellbar und vorgestellt im Konzept „Sicherheit neu denken“. 

Gleichzeitig wird der Gegenwart Rechnung getragen, indem das Szenario, das den der-zeitigen politischen Kurs beschreibt (das Trend-Szenario) und das daraus zu folgernde negative Narrativ (das Negativ-Szenario) in die Analyse einbezogen ist.  
Das Konzept ist die Inspiration, der Richtungswechsel, die Herausforderung.

 

Gudrun Haas, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, engagiert sich im Träger-kreis der Internationalen Münchner Friedens-konferenz und in der Projektgruppe „Münch-ner Sicherheitskonferenz verändern“.         
Sie ist als Regional-Koordinatorin München für „Sicherheit neu denken“ tätig.

Ingrid Haunstetter, evangelische Religions-lehrerin, gehört zum Vorbereitungsteam des Politischen Samstagsgebetes.

Der Flyer ist hier abrufbar (PDF)